Die Musikschule Metzingen e.V. – eine bislang über 40jährige Erfolgsgeschichte

„Musik ist eine höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie“ – diesem Ausspruch Ludwig van Beethovens fühlten sich die Gründer der Musikschule Metzingen e.V. um Wilfried Klaffke und Dr. Hans Oehler verpflichtet, als sie 1969 das musikalische Angebot in Metzingen um eine Musikschule in privater Trägerschaft ergänzten. Junge Leute sollten aus einem breitgefächerten Angebot an Instrumenten eines erlernen und in Ensembles spielen können.

Der Startschuss fiel im Oktober 1969 mit 350 Kindern.

Die Resonanz war bald so groß - 36 Lehrkräfte unterrichteten knapp 600 Schüler- dass 1972 mit Hans-Dieter Holzschuh ein hauptamtlicher Leiter eingestellt wurde. Durch ihre überzeugende Arbeit und ihre öffentlichen Auftritte fand die Musikschule Förderer, nicht zuletzt bei Gemeinderat und Stadtverwaltung Metzingen. Landeszuschüsse und die finanzielle Beteiligung der Gemeinden Grafenberg, Riederich und Dettingen erlaubten eine Ausdehnung der Angebote.

1975 zog die Musikschule in das ehemalige Entbindungsheim an der Nürtinger Straße. 1984 – 15 Jahre nach ihrer Gründung – hatte sie 1.000 Schüler und es herrschte „drangvolle Enge“, bis 1991 der architektonisch wie funktionell gelungene Erweiterungspavillon bezogen werden konnte.

Zum 25jährigen Jubiläum bezeichnete das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Wolfgang Beschließer die Musikschule sehr treffend als „gut geratenes Kind“. Dem Vorstand unter seinem ersten Vorsitzenden Günter Klein gelang es in dieser Phase, die Zukunft der Musikschule weiter abzusichern und die Qualität der Lehrkräfte auszubauen.

Mitte der 90er wechselten nacheinander Vereinsvorsitzender und Schulleiter. Bernhard Mohr folgte Günter Klein an der Spitze des Vorstands, Heinrich Großmann heißt seither der Schulleiter. Eine Umstrukturierung des Angebots sowie die langfristige Sicherung der „Lebensfähigkeit“ in finanziell schwieriger werdenden Zeiten, insbesondere 2004 in Form einer Budgetvereinbarung mit der Stadt Metzingen, waren prägende Herausforderungen. 2005 übernahm Dietrich v. Moser den Vereinsvorsitz. 2016 übernahm Tobias Freudenberg den Vorsitz.

Die elementare Musikpädagogik führt Kinder in Eltern-Kind-Gruppen oder der musikalischen Früherziehung zur Musik heran. Die sonderpädagogische Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil von Integrationsmaßnahmen für Kinder mit Behinderungen. Seit 2015 ist die Musikschule als „Gesunde Musikschule“ zertifiziert.

In nahezu allen Instrumentalfächern sowie in der Popularmusik erhalten Kinder und Jugendliche eine musikalische Ausbildung. Wiederholt konnte die Musikschule Metzingen bei den Wettbewerben von „Jugend musiziert“ Preisträger stellen.

Seit dem Jahr 2008 gibt es viele Kooperationsprojekte mit der Musikschule. Die Grund- und Hauptschulen, die Realschule, Das Gymnasium und die Förderschulen des Einzugsgebietes sowie alle Musikvereine, Kammerorchester, die Kirchengemeinden oder der Veranstaltungsring und andere sind Partner.

Gemeinsame Zielsetzung ist es, bei einem für alle Eltern möglichen finanziellen und zeitlichen Aufwand der Heranwachsenden eine musikalische Förderung innerhalb des Schulalltages zu bieten. Inzwischen sind Klassenmuszieren mit Blockflöten, Bläsern, Streichern und Gitarren fester Bestandteil dieser Kooperationen.

Seit 1969 bis heute ist die Musikschule e.V. ohne Ehrenamtliche Tätigkeit von der Vorstandschaft nicht denkbar. Sie sichert wichtige Rahmenbedingungen. Der Lohn für ihre Mühe ist die Persönlichkeitsbildung vieler junger Menschen durch das Erlernen eines Musikinstrumentes sowie der reichhaltige Beitrag der Musikschule zum musikalischen Leben in und um Metzingen.

Wenn Sie uns als Mitglied unterstützen wollen – eine Beitrittserklärung [57 KB] finden Sie auf diesen Seiten.